Sanierung und Produktion funktionieren zusammen!

Lassen Sie ganz bequen das Thema energetische Gebäudesanierung Ihres Nichtwohngebäudes unsere Sorge sein.

Neubau Nichtwohngebäude


Bei reger Geschäftstätigkeit im Alltag bleibt meist wenig Zeit sich den energetischen Eigenschaften der Gesamtanlage hinzugeben: man geht den Trade-Off zwischen energetischem Verlust durch das veraltete System zugunsten des Einhaltens von engen Terminkalendern und Umsatz ein. Auch ist es oft eine Frage der Finanzierung, bei der laufende Projekte und Produktionen gegenüber einer auf den ersten Blick nicht notwendigen Sanierung Vorrang haben.


Dabei gibt es eine komfortable Lösung beides „unter einen Hut“ zu bekommen:

Laufende Kundenaufträge meistern und sich parallel die Sanierung finanzieren lassen!


Mit ihrem Programm „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ fördert die KfW die Sanierung gewerblich genutzter Nichtwohngebäude. Pro Vorhaben gewährt sie einen zinsgünstigen Kredit bis 25 Millionen Euro. Erfüllt Ihr Nichtwohngebäude bestimmte technische Mindestanforderungen, erhalten die Kreditnehmer außerdem einen Tilgungszuschuss.

Gefördert werden Einzelmaßnahmen beispielsweise im Bereich des großen Energiefressers Wärmeschutz. Dämmung von Wänden, Dachflächen, Geschossdecken und Bodenflächen, sowie die Erneuerung und Aufbereitung von Fenstern, Vorhangfassaden, Außentüren und Toren gehörene ebenfalls zu den zentralen Untersuchungsaspekten. Auch komplexere systemische Optimierungen im Bereich des Wärmeaustauschs und der Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen werden ebenfalls stark bezuschusst.


Buchhaltung und Berechnung

Unsere KfW-geprüften Berater begleiten Sie dabei einen reibungslosen Spagat zwischen täglichem Betrieb und nachhaltiger Sanierung Ihres Nichtwohngebäudes zu schaffen. Wir betreuen Sie von der Antragsstellung bis zur finalen Inspektion und richten uns ganz nach Ihrem Rhythmus.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen