Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise Dr. Sulzmann Energiemanagement GmbH &Co.KG

 

Datenschutzhinweise nach DSGVO
Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten bzw.
Dienstleistungen und möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internetseiten auch
hinsichtlich des Schutzes Ihrer personenbezogenen Daten sicher fühlen. Denn wir nehmen
den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Die Beachtung der Bestimmungen der
EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-
neu) ist für uns eine Selbstverständlichkeit.
Diese Datenschutzhinweise klären Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung
personenbezogener Daten auf diesen Internetseiten und Ihre damit in Zusammenhang
stehenden Rechte auf.
Die Datenschutzhinweise werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Um sich hierüber
zu informieren, empfehlen wir Ihnen, die Datenschutzhinweise regelmäßig einzusehen.
Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle und des Datenschutzbeauftragten
Verantwortliche Stelle
Dr. Sulzmann Energiemanagement GmbH &Co.KG
Sofienstr. 27
69115 Heidelberg
E-Mail: info@sulzmann.energy (nähere Angaben im Impressum)
Datenschutzbeauftragter
Dr. Sulzmann Energiemanagement GmbH &Co.KG
Sofienstr. 27
69115 Heidelberg
E-Mail: datenschutz@sulzmann.energy (nähere Angaben im Impressum)
Allgemeine Hinweise zu Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener
Daten auf unseren Webseiten
Personenbezogene Daten sind Informationen zu Ihren persönlichen und sachlichen
Verhältnissen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Adresse, Telefonnummer und E-
Mail-Adresse. Für die Nutzung unserer Internetseiten ist es grundsätzlich nicht erforderlich,
dass Sie aktiv personenbezogene Daten preisgeben.
Bei dem Besuch unserer Webseite werden aber zum Beispiel folgende Daten anonymisiert
gespeichert: Name Ihres Internetproviders, Anzahl der Zugriffe auf unsere Websites im
Tages- und Wochenverlauf, Anzahl der Besuche pro Seite, durchschnittliche Verweilzeit pro
Seite, Anzahl der Feedbacks, Website, von der aus Sie uns besuchen sowie Ihre IP-Adresse.
Diese Daten werden zur Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs der Webseite und zur
Verbesserung unseres Angebots ausgewertet
Personenbezogene Nutzerprofile werden damit nicht erstellt.

Sofern Sie Dienstleistungen von uns in Anspruch nehmen, werden nur solche Daten erhoben
(z.B. Name und Adresse), die wir zur Erbringung dieser Dienstleistungen benötigen. Soweit
wir Sie um weitergehende Daten bitten, handelt es sich um freiwillige Informationen.
Kinder
Es liegt nicht in unserem Interesse, personenbezogene Daten von Kindern unter 16 Jahren zu
erheben. Wir erfassen weder wissentlich noch absichtlich Daten über Kinder und sind uns
bewusst darüber, dass eine Verarbeitung personenbezogener Daten von Kindern nur mit
Einwilligung der Erziehungsberechtigten zulässig ist. Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir
Daten über Ihr Kind erfasst haben, können Sie als Erziehungsberechtigter uns dies unter
datenschutz@sulzmann.energy mitteilen. Die Daten werden dann gelöscht.
Zweck der Verarbeitung
Ihre Daten werden zu folgenden Zwecken von uns verarbeitet (insb. erhoben, verwendet und
gespeichert):
 a) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO um Ihre Anfragen zu beantworten, Ihre
Aufträge zu bearbeiten oder Ihnen Zugang zu bestimmten Informationen oder
Angeboten zu verschaffen.
 b) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen von uns
oder Dritten, auch im Rahmen von Werbung oder Marktforschung, zur Verbesserung
der Dienstleistungen und Services, dem Angebot von maßgeschneiderten Produkten
oder im Rahmen von Bonitätsauskünften sowie Straftaten aufzuklären oder zu
verhindern (z.B. Stromdiebstahl).
 c) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO im Rahmen Ihrer Einwilligung, sofern Sie uns
eine solche erteilt haben.
 d) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO aufgrund gesetzlicher Vorgaben, die uns als
Unternehmen treffen, insb. handels- und steuerrechtliche Vorgaben oder auch
Vorgaben des Energiewirtschafts- oder Messstellenbetriebsgesetzes.
Übermittlung personenbezogener Daten
Sofern es zur Bearbeitung Ihrer Anfragen und zur Erbringung unserer Services Ihnen
gegenüber erforderlich ist, geben wir im gesetzlichen Rahmen (z. B. im Rahmen einer
Auftragsverarbeitung) die erhobenen personenbezogenen Daten an Empfänger der folgenden
Kategorien weiter:
 Servicedienstleister für Kundenbetreuung
 Kreditinstitute, Zahlungsdienstleister, Inkassobüros und Rechtsanwälte
 IT-, Post- und sonstige Kommunikationsdienstleister
 Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Aufsichtsbehörden,
Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, Ermittlungsbehörden).
Eine weitere Übermittlung erfolgt nur dann, wenn Sie zuvor in diese ausdrücklich eingewilligt
haben.
Dauer der Speicherung

Ihre Daten werden erstmals ab dem Zeitpunkt der Erhebung, soweit Sie oder ein Dritter uns
diese mitteilen, bei uns verarbeitet. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen
wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung
ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.
Ihre Rechte
Sie haben das Recht, jederzeit
 a) Auskunft zu verlangen, ob und welche Sie betreffende personenbezogene Daten
von uns verarbeitet werden, Art. 15 DSGVO,
 b) Berichtigung, Löschung und die Einschränkung der Verarbeitung Sie betreffender
personenbezogener Daten zu verlangen, Art. 16 – 18 DSGVO,
 c) Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO, auszuüben sowie
 d) gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch
einzulegen, Art. 21 DSGVO.
Die vorgenannten Anfragen richten Sie bitte an Impressum oder senden Sie eine E-Mail an
datenschutz@sulzmann.energy. Wir informieren Sie durch Übersendung von Kopien oder –
sofern Sie die Anfrage elektronisch stellen – in einem elektronischen Format.
Darüber hinaus haben Sie auch das Recht, Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
einzulegen.
Widerrufsrecht bei erteilter Einwilligung
Sofern Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten ausdrücklich erteilt haben,
sind Sie berechtigt, diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Das gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die Sie uns vor der Geltung der
DSGVO am 25. Mai 2018 erteilt haben. Der Widerruf der Einwilligung erfolgt für die
Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten. Bei
Bedarf schreiben Sie bitte an Dr. Sulzmann Energiemanagement GmbH &Co.KG oder senden
Sie eine E-Mail an datenschutz@sulzmann.energy.
Widerspruchsrecht
Sofern wir eine Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen vornehmen,
haben Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit das
Recht, gegen diese Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Das umfasst auch das Recht,
Widerspruch gegen die Verarbeitung zu Werbezwecken einzulegen.
Zusätzliche Hinweise zu einzelnen Webseitenangeboten
Newsletter
Mit der Anmeldung für den Newsletter stimmen Sie zu, über aktuelle Produkte, Angebote und
Neuigkeiten von Dr. Sulzmann Energiemanagement GmbH &Co.KG per E-Mail Newsletter
informiert zu werden.

Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse zur Verfügung stellen, übersenden wir Ihnen zunächst
einen Bestätigungslink. Bitte klicken Sie diesen Link an, um in den Newsletter-Verteiler
aufgenommen zu werden. Die Angabe von weiteren Daten über die E-Mail-Adresse hinaus
erfolgt freiwillig. Diese dienen z.B. der persönlichen Anrede bzw. der Auswahl der Art des
Newsletters. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit kostenfrei für die Zukunft widerrufen.
Hierzu klicken Sie entweder auf den Abmeldelink am Ende jedes E-Mail-Newsletters oder
schicken uns eine kurze Nachricht an info@sulzmann.energy.
Mit Ihrer Abmeldung von unserem Newsletter erhalten Sie diesen zukünftig nicht mehr. Wir
löschen Ihre dazu angegebenen Daten mit der Abmeldung aus unserem System, es sei denn
eine anderweitige Verarbeitung der Daten ist rechtlich zulässig.
Kontaktaufnahme per E-Mail oder auf sonstige Weise
Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder auf sonstige Weise (z.B. Übergabe einer
Visitenkarte, telefonische Kontaktaufnahme) werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre
E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns zur Beantwortung Ihrer
Fragen gespeichert. Durch Absenden Ihrer Anfrage zur Kontaktaufnahme, willigen Sie in die
Verarbeitung Ihrer übermittelten Daten (u.a. E-Mail-Adresse und Name) zum Zwecke der
Beantwortung Ihrer Anfrage und zur Kontaktaufnahme durch uns gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b)
DSGVO ein.
Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für den angegebenen Zweck verwendet
und nur so lange gespeichert, wie es für die Erfüllung dieses Zwecks notwendig ist. Sollten
gesetzliche Aufbewahrungsfristen einzuhalten sein, wird die Verarbeitung der Daten nach
Zweckerfüllung eingeschränkt.
Online-Formulare
Wir setzen zahlreiche Online-Formulare ein, mit deren Hilfe Sie mit uns in Kontakt treten
oder Angebote von uns nutzen können. Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns über ein Online-
Formular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und
Ihre Telefonnummer) von uns zur Beantwortung Ihrer Fragen gespeichert. Durch Absenden
Ihrer Anfrage zur Kontaktaufnahme willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer übermittelten
Daten (u.a. E-Mail-Adresse und Name) zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und zur
Kontaktaufnahme durch uns gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO ein.
Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für den angegebenen Zweck verwendet
und nur so lange gespeichert, wie es für die Erfüllung dieses Zwecks notwendig ist. Sollten
gesetzliche Aufbewahrungsfristen einzuhalten sein, wird die Verarbeitung der Daten nach
Zweckerfüllung eingeschränkt.
Pipedrive
Für Formulare verwenden wir teilweise Pipedrive. Anbieter ist Pipedrive.
Surveymonkey ist ein Dienst, mit dem u.a. die Erstellung, Verteilung und Bereitstellung von
Online-Formularen organisiert und analysiert werden kann. Die von Ihnen zum Zwecke der
weiteren Informationsbereitstellung eingegeben Daten in den Formularen werden auf den
Servern von Surveymonkey gespeichert.

Hinweise zu Cookies und Tracking
Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, d.h. unseres Interesses an der
Analyse, Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne
des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO die im Folgenden dargestellten Marketing-, Remarketing- und
Analysedienste. Nähere Informationen zu den einzelnen Diensten finden Sie unter den
jeweiligen Überschriften.
Verwendung von Cookies
Auf unseren Webseiten werden Cookies verwendet. Bei Cookies handelt es sich um kleine
Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internetbrowsers des Seitenbesuchers
gespeichert werden. Sie dienen zum Beispiel der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten oder
der Sprachenvoreinstellung und ermöglichen uns die Wiedererkennung Ihres
Internetbrowsers.
Wenn keine Cookies gesetzt werden sollen, müssen Sie i.d.R. die Einstellungen Ihres
Browsers ändern. Wenn Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, können wir Ihren Besuch
auf unserer Webseite nur mit Einschränkungen tracken. Allerdings können Sie
möglicherweise auch das Angebot unserer Webseiten nur eingeschränkt verwenden.
Cookies von Drittanbietern
Auf unserer Webseite werden auch Cookies von Drittanbietern gesetzt. In den Einstellungen
des Browsers kann auch dies verhindert werden.
Verwendung des Google Tag Managers
Wir setzen auf unserer Webseite den Google Tag Manager ein. Hierbei handelt es sich um
eine Anwendung der Google Inc., die es Unternehmen ermöglicht, Webseiten-Tags über eine
Oberfläche zu verwalten. Tags sind kleine Code-Elemente auf Webseiten, die beispielsweise
dazu dienen, Traffic und Besucherverhalten auf Webseiten zu messen und somit die Webseite
zu optimieren. Bei der Anwendung Google Tag Manager selbst handelt es sich um eine
cookielose Domain, die keine personenbezogenen Daten erfasst. Die Anwendung sorgt für die
Auslösung anderer Tags, die ihrerseits unter Umständen Daten erfassen. Der Google Tag
Manager greift jedoch nicht auf diese Daten zu. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr
Webseitenbesuch vom Google Tag Manager erfasst wird, können Sie auf Domain- oder
Cookie-Ebene eine Deaktivierung vornehmen. Diese bleibt für alle Tracking-Tags bestehen,
die mit Google Tag Manager implementiert werden.
Klicken Sie hier, um von der Erfassung über den Google Tag Manager ausgeschlossen zu
werden.
Nähere Informationen zum Thema Google Tag Manager finden Sie unter:
http://www.google.de/tagmanager/
Folgende Tags werden über den Google Tag Manager auf unseren Webseiten eingebunden:
1. Google Marketing Services und Google Adwords Conversion

Auf unseren Seiten werden die „Google-Marketing-Services” der Google LLC, 1600
Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, („Google“) eingesetzt.
Mit Hilfe der Google-Marketing Services können wir Nutzern Werbeanzeigen anzeigen, die
voraussichtlich ihren Interessen entsprechen. Als „Remarketing“ wird das Vorgehen
bezeichnet, wenn einem Nutzer Werbung für Produkte präsentiert wird, die er sich auf
anderen Webseiten angeschaut hat.
Um das technisch durchführen zu können, wird auf unserer und auf anderen Webseiten (die
Google-Marketing-Services nutzen) direkt ein Code von Google ausgeführt und es werden
bestimmte (Re)marketing-Tags in die Webseite eingebunden (das können unsichtbare
Grafiken oder Codeschnipsel sein). Dadurch wird beim Nutzer ein individuelles Cookie
abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden).
Diese Cookies beinhalten die Information, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht hat und
wofür er sich interessiert hat. Zusätzlich werden technische Informationen zum Browser und
Betriebssystem, verweisende Webseiten, Uhrzeit sowie weitere Angaben zur Nutzung der
Webseiten und die IP-Adresse abgelegt.
Die Nutzerdaten werden dabei pseudonym verarbeitet. Das bedeutet, von Google werden
weder Name noch E-Mailadresse der Nutzer gespeichert oder verarbeitet, sondern die
relevanten Daten werden innerhalb pseudonymer Profile verarbeitet. (Dies gilt nicht, wenn ein
Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne Pseudonymisierung zu verarbeiten.)
Die von Google-Marketing-Services über die Nutzer gesammelten Informationen werden an
Google übermittelt und in den USA auf Servern von Google gespeichert.
Im Fall von Google AdWords (Online Werbeprogramm) wird jedem AdWords-Kunden ein
anderes „Conversion-Cookie“ zugewiesen. Mit Hilfe des Cookies werden Conversion-
Statistiken für AdWords-Kunden erstellt. Die AdWords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl
der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit
denen sich Nutzer identifizieren lassen.
Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine
Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten, vgl.
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active
Weitere Informationen zur Datennutzung zu Marketingzwecken durch Google, finden Sie auf
dieser Übersichtsseite: https://www.google.com/policies/technologies/ads.
Die Datenschutzerklärung von Google finden Sie unter folgendem Link:
https://www.google.com/policies/privacy.
Um der interessensbezogenen Werbung durch Google-Marketing-Services zu widersprechen,
können Sie die von Google zur Verfügung gestellten Opt-Out-Möglichkeiten verwenden:
http://www.google.com/ads/preferences.
2. Google Universal Analytics
Wir setzen ferner Google Analytics ein, einen Webanalysedienst der Google LLC, 1600
Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Google Analytics nutzt
Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen werden (wie bei den Google

Marketing Services) in der Regel an Google übertragen und dort gespeichert. Die Server
befinden sich in der Regel in den USA.
Wir setzen Google Analytics in der Variante „Universal Analytics“ ein. „Universal Analytics“
bezeichnet eine Methode von Google Analytics, bei dem die Analyse der Nutzer über eine
pseudonyme Nutzer-ID erfolgt. Damit wird ein pseudonymes Profil des Nutzers mit
Informationen aus der Nutzung verschiedener Geräte erstellt (sog. „Cross-Device-Tracking“).
Google Analytics wird von uns nur mit aktivierter IP-Anonymisierung eingesetzt. Das heißt,
dass Google die IP-Adresse der Nutzer innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union
oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum
kürzt (nur in Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass die volle IP-Adresse an einen Server
von Google in den USA übertragen und erst dort gekürzt wird.)
Bei diesem Verfahren erfolgt keine Zusammenführung der übermittelten IP-Adresse mit
anderen Daten, die Google besitzt. Wie bei Cookies generell, kann die Speicherung der
Cookies durch eine entsprechende Einstellung im Browser verhindert werden. Zusätzlich oder
alternativ kann die Erfassung der durch das Cookie erzeugten Informationen sowie deren
Verarbeitung durch Google verhindert werden, indem das unter folgendem Link verfügbare
Browser-Plug-In heruntergeladen und installiert wird:
http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google sowie Einstellungs- und
Widerspruchsmöglichkeiten finden sich in der Datenschutzerklärung von Google
(https://policies.google.com/technologies/ads) und in den Einstellungen für die Darstellung
von Werbung durch Google
(https://adssettings.google.com/authenticated).
Social Media Seiten
Auf unserer Internetseite haben wir verlinkte Grafiken/Piktogramme oder Texte zu unseren
Auftritten auf Social-Media- bzw- Karriereplattformen eingebaut (LinkedIn). Über den
jeweiligen Link werden Sie auf die entsprechende Präsenz unseres Unternehmens auf der
jeweiligen Plattform weitergeleitet. Damit die volle Datenkontrolle bei Ihnen liegt, wird erst
ein Kontakt zu den jeweiligen sozialen Netzwerk und Ihnen hergestellt, wenn Sie aktiv auf
den jeweiligen Link klicken. Die jeweiligen Plattformen sowie fremde Inhaltsanbieter, die
über unsere Links erreicht werden können, erbringen diese Dienste und die Verarbeitung ihrer
Daten in eigener Verantwortung.
Wenn Sie auf die Links klicken, werden seitens der jeweiligen Anbieter bestimmte Daten von
Ihnen verarbeitet. Dies können z.B. u.a. folgende Daten sein:
 IP-Adresse
 Browserinformationen
 Zugriffszeit und -datum.
Den genauen Umfang und weitere datenschutzrelevante Informationen finden Sie in den
Datenschutzerklärungen des jeweiligen Verantwortlichen.
Wir weisen zudem darauf hin, dass personenbezogene Daten, die im Zuge des Besuchs der
jeweiligen Plattformen verarbeitet werden, auch in sogenannten Drittländer (Staaten
außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums) übermittelt

werden können, wo andere gesetzliche Datenschutzbestimmungen gelten und somit das
gesetzlich geforderte Datenschutzniveau unter dem in der Europäischen Union liegen kann.
Nähere Informationen zur Übermittlung in Drittländer und den damit verbundenen
Maßnahmen zum Datenschutz finden Sie in den Datenschutzerklärungen des jeweiligen
Verantwortlichen.
LinkedIn Insight Tag
Wir nutzen für diese Website den sogenannten „LinkedIn Insight Tag“ der Plattform LinkedIn
der LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland. Wir verarbeiten die
von dem LinkedIn Insight Tag gewonnenen Daten, um Kampagnen von uns zu bewerten,
diese ggf. zu verbessern und Informationen über Website-Besucher zu sammeln, die uns über
unsere Kampagnen auf LinkedIn erreicht haben können. Zu diesem Zweck ist auf unseren
Seiten das LinkedIn Insight Tag integriert und es wird ein Cookie auf Ihrem Endgerät durch
LinkedIn gesetzt.
Mithilfe dieser Technologie können wir Berichte zur Leistung unserer Werbeanzeigen sowie
Informationen zur Webseiteninteraktion erstellen. Hierzu ist das LinkedIn Insight Tag auf
dieser Webseite eingebunden, wodurch eine Verbindung zum LinkedIn-Server hergestellt
wird.
Das LinkedIn Insight-Tag ermöglicht das Erfassen von Daten zu den Besuchen auf unserer
Website, einschließlich URL, Referrer-URL, IP-Adresse, Geräte- und Browsereigenschaften
(User Agent) sowie Zeitstempel. Die IP-Adressen werden gekürzt oder (wenn sie genutzt
werden, um Mitglieder geräteübergreifend zu erreichen) gehasht. Die direkten Kennungen der
Mitglieder werden innerhalb von sieben Tagen entfernt, um die Daten zu pseudonymisieren.
Diese verbleibenden pseudonymisierten Daten werden dann innerhalb von 180 Tagen
gelöscht.
Wir erhalten keine Daten von LinkedIn, die wir einzelnen Personen zuordnen können,
sondern wir erhalten nur Berichte (in denen Sie nicht identifiziert werden) über die
Webseiten-Zielgruppe und die Anzeigenleistung. LinkedIn bietet außerdem ein Retargeting
für Website-Besucher, sodass wir mit Hilfe dieser Daten zielgerichtete Werbung außerhalb
unserer Website anzeigen lassen können.
Wir speichern Ihre Daten, solange wir diese für den jeweiligen Zweck
(Kampagnenbewertung) benötigen, bzw. Sie der Speicherung ihrer Daten nicht widersprochen
haben oder Ihre Einwilligung widerrufen haben.
LinkedIn kann zudem personenbezogenen Daten zur Verarbeitung an sogenannte Drittländer,
insbesondere die USA, übermitteln. Drittländer sind Länder außerhalb der EU bzw. des
Europäischen Wirtschaftsraums, wo andere gesetzliche Datenschutzbestimmungen gelten und
somit das gesetzlich geforderte Datenschutzniveau unter dem in der EU liegen kann. Um
dennoch ein entsprechendes Datenschutzniveau bieten zu können, setzt LinkedIn
entsprechende rechtliche Mechanismen ein, wie z.B. von der Europäischen Kommission
genehmigte Standardvertragsklauseln.
Die Verwendung des LinkedIn Insight Tags auf unserer Seite inklusive des möglichen
Transfers Ihrer personenbezogener Daten in Drittländer erfolgt auf Grundlage Ihrer
Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Einwilligung ist jederzeit für die Zukunft über
unsere Cookie-Einstellungen widerrufbar. Darüber hinaus ist es nicht ausgeschlossen, dass
LinkedIn die Daten zu eigenen Zwecken verwendet, worauf die TEG keinen Einfluss hat.

Die Datenschutzrichtlinie von LinkedIn finden Sie unter
https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy (externer Link), wo Sie auch weiterführende
Informationen zum Drittstaatentransfer finden. Mitglieder von LinkedIn können zudem die
Nutzung ihrer personenbezogenen Daten zu Werbezwecken in ihren Kontoeinstellungen
steuern.
Kommunikation mit Microsoft Teams
Wir nutzen das Tool Microsoft Teams, um Telefonate, Videokonferenzen oder auch
Schulungen durchzuführen. Die Microsoft Corporation verarbeitet in diesen Fällen
personenbezogene Daten in unserem Auftrag. Folgende Kategorien personenbezogener Daten
können bei der Nutzung von Microsoft Teams verarbeitet werden:
 Angaben zum Nutzer (z.B. Name/Display Name, E-Mail Adresse)
 Kommunikations-Metadaten (z.B. Datum, Uhrzeit, Meeting-ID,  IP-Adresse, Telefonnummer)
 Inhaltsdaten aus Text-, Audio- und Videodaten und sonstigen übermittelten Dateien.
Sie können jederzeit während einer Teams Sitzung entscheiden, ob Ihre Kamera und/oder
Mikrofon ein- oder ausgeschaltet sein soll. Weiter bleibt es Ihnen überlassen, Inhalte zu teilen
oder nicht, wobei Sie das Teilen der Inhalte jederzeit wieder abbrechen können. Wenn Sie die
Chatfunktion nutzen,  werden Ihre in den Chat-Texten enthaltenen personenbezogenen Daten
verarbeitet und die anderen Teilnehmer haben von diesen Inhalten auch Kenntnis. Es ist
technisch möglich, dass Teilnehmer während eines Online-Meetings eine Aufzeichnung von
diesem machen. In einem solchen Fall werden Sie über die Aufzeichnung benachrichtigt und
Sie können Widerspruch bei den Meeting-Teilnehmern gegen die Aufzeichnung einlegen.
Nach dem Online-Meeting wird die Aufzeichnung in Microsoft Teams gespeichert, die
Aufzeichnung kann für andere Teilnehmer freigegeben werden.
Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung von Teams in
Drittländern (Staaten außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen
Wirtschaftsraums) ist grundsätzlich nicht beabsichtigt, da wir die Microsoft Corporation dazu
verpflichtet haben, den Speicherort auf Rechenzentren in der Europäischen Union zu
beschränken. Wir können aber nicht ausschließen, dass das Routing von Daten über
Internetserver erfolgt, die sich außerhalb der EU befinden. Dies kann insbesondere dann der
Fall sein, wenn sich Teilnehmer einer Besprechung in einem Drittland aufhalten.
Die Microsoft Corporation nutzt EU-Standardvertragsklauseln zur Sicherstellung eines
angemessenes Datenschutzniveaus bei der Verarbeitung/Transfer von personenbezogenen
Daten in Drittländern (bzw. der USA). Wir weisen dennoch darauf hin, dass die USA
datenschutzrechtlich als sogenanntes Drittland eingestuft werden, wo andere gesetzliche
Datenschutzbestimmungen gelten und somit das gesetzlich geforderte Datenschutzniveau
unter dem in der Europäischen Union liegen kann.
Die Daten sind während des Transports über das Internet verschlüsselt und somit vor einem
unbefugten Zugriff durch Dritte gesichert.
Der Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten liegt in unserem berechtigten
Interesse, Ihr, unser oder ein Anliegen eines Dritten zu bearbeiten und mit den entsprechenden
Partnern zu kommunizieren. Des Weiteren haben wir ein berechtigtes Interesse, in technisch
möglichst störungsfreier Art und Weise, mit hoher Qualität und effizient zu kommunizieren
bzw. Informationen auszutauschen.
Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann Ihre
Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO dienen (in Bezug auf eine mögliche

Datenübermittlung in die USA nach Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO), insbesondere dann, wenn
Sie nicht bereits Kunde/Nutzer der Microsoft Corporation in Bezug auf Microsoft Teams sind.
Sofern Sie in einem solchen Fall keine Einwilligung erteilen und somit Microsoft Teams nicht
nutzen wollen, so teilen Sie uns das bitte per E-Mail mit, sodass wir gemeinsam andere
Kommunikationswege vereinbaren können.
Im Falle der erteilten Einwilligung können Sie Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen, indem Sie Microsoft Teams nicht mehr in Verbindung mit uns nutzen
und/oder uns dies per E-Mail mitteilen. Der Widerruf gilt grundsätzlich nur für die Zukunft.
Das bedeutet, dass durch den Widerruf der Einwilligungserklärung die bisherige Verarbeitung
bis zum Eingang des Widerrufs der Einwilligung nicht rechtswidrig wird.
Sofern Ihre Einwilligung nicht als Rechtgrundlage herangezogen wird, dienen die zuvor
beschriebenen berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als solche. Sofern die
Kommunikation unter Einbindung von Teams zur vorvertraglichen Vertragsanbahnung oder
Durchführung eines Vertrags dient, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1
lit. b DSGVO.
Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Kommunikation via Teams
verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht
gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus einer solchen
Kommunikation wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen,
um Informationen mit Geschäftspartnern, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und
damit zur Weitergabe bestimmt sind.
Nach Zweckentfall werden Ihre Daten gelöscht, sofern dem nicht legitime Gründe, z.B.
gesetzliche Aufbewahrungsfristen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder ein berechtigtes
Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (z.B. Bearbeitung von etwaigen Rückfragen oder
Prüfung, Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen),
entgegenstehen.
Soweit Sie die Internetseite von Microsoft Teams aufrufen, ist die Microsoft Corporation für
die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite kann für die Nutzung von
Microsoft Teams  erforderlich sein, um sich die Software für die Nutzung von Microsoft
Teams herunterzuladen.
Wenn Sie die Microsoft Teams-App nicht nutzen wollen oder können, ist es möglich,
Microsoft Teams auch über den Browser zu nutzten. Der Dienst wird dann insoweit auch über
die Website von Microsoft Teams erbracht.
Die Microsoft Corporation kann insofern personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit
der Nutzung der Services auch zu eigenen Zwecken verarbeiten. Weitere Informationen zu
den Datenschutzbestimmungen von Microsoft finden Sie auf der Homepage der Microsoft
Corporation (nachfolgend ein externer Link):
https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement
Kommunikation mit Zoom
Wir nutzen das Tool Zoom, um Telefonate, Videokonferenzen oder auch Schulungen
durchzuführen. Die Zoom Inc. verarbeitet in diesen Fällen personenbezogene Daten in
unserem Auftrag. Folgende Kategorien personenbezogener Daten können bei der Nutzung
von Microsoft Teams verarbeitet werden:
 Angaben zum Nutzer (z.B. Name/Display Name, E-Mail Adresse)

 Kommunikations-Metadaten (z.B. Datum, Uhrzeit, Meeting-ID,  IP-Adresse, Telefonnummer)
 Inhaltsdaten aus Text-, Audio- und Videodaten und sonstigen übermittelten Dateien.
Sie können jederzeit während einer Zoom Sitzung entscheiden, ob Ihre Kamera und/oder
Mikrofon ein- oder ausgeschaltet sein soll. Weiter bleibt es Ihnen überlassen, Inhalte zu teilen
oder nicht, wobei Sie das Teilen der Inhalte jederzeit wieder abbrechen können. Wenn Sie die
Chatfunktion nutzen,  werden Ihre in den Chat-Texten enthaltenen personenbezogenen Daten
verarbeitet und die anderen Teilnehmer haben von diesen Inhalten auch Kenntnis. Es ist
technisch möglich, dass Teilnehmer während eines Online-Meetings eine Aufzeichnung von
diesem machen. In einem solchen Fall werden Sie über die Aufzeichnung benachrichtigt und
Sie können Widerspruch bei den Meeting-Teilnehmern gegen die Aufzeichnung einlegen.
Nach dem Online-Meeting wird die Aufzeichnung in Zoom gespeichert, die Aufzeichnung
kann für andere Teilnehmer freigegeben werden.
Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung von Zoom in
Drittländern (Staaten außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen
Wirtschaftsraums) ist grundsätzlich nicht beabsichtigt, da wir die Microsoft Corporation dazu
verpflichtet haben, den Speicherort auf Rechenzentren in der Europäischen Union zu
beschränken. Wir können aber nicht ausschließen, dass das Routing von Daten über
Internetserver erfolgt, die sich außerhalb der EU befinden. Dies kann insbesondere dann der
Fall sein, wenn sich Teilnehmer einer Besprechung in einem Drittland aufhalten.
Die Zoom Inc. nutzt EU-Standardvertragsklauseln zur Sicherstellung eines angemessenes
Datenschutzniveaus bei der Verarbeitung/Transfer von personenbezogenen Daten in
Drittländern (bzw. der USA). Wir weisen dennoch darauf hin, dass die USA
datenschutzrechtlich als sogenanntes Drittland eingestuft werden, wo andere gesetzliche
Datenschutzbestimmungen gelten und somit das gesetzlich geforderte Datenschutzniveau
unter dem in der Europäischen Union liegen kann.
Die Daten sind während des Transports über das Internet verschlüsselt und somit vor einem
unbefugten Zugriff durch Dritte gesichert.
Der Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten liegt in unserem berechtigten
Interesse, Ihr, unser oder ein Anliegen eines Dritten zu bearbeiten und mit den entsprechenden
Partnern zu kommunizieren. Des Weiteren haben wir ein berechtigtes Interesse, in technisch
möglichst störungsfreier Art und Weise, mit hoher Qualität und effizient zu kommunizieren
bzw. Informationen auszutauschen.
Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann Ihre
Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO dienen (in Bezug auf eine mögliche
Datenübermittlung in die USA nach Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO), insbesondere dann, wenn
Sie nicht bereits Kunde/Nutzer der Zoom Inc, in Bezug auf Zoom sind. Sofern Sie in einem
solchen Fall keine Einwilligung erteilen und somit Zoom nicht nutzen wollen, so teilen Sie
uns das bitte per E-Mail mit, sodass wir gemeinsam andere Kommunikationswege
vereinbaren können.
Im Falle der erteilten Einwilligung können Sie Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen, indem Sie Microsoft Teams nicht mehr in Verbindung mit uns nutzen
und/oder uns dies per E-Mail mitteilen. Der Widerruf gilt grundsätzlich nur für die Zukunft.
Das bedeutet, dass durch den Widerruf der Einwilligungserklärung die bisherige Verarbeitung
bis zum Eingang des Widerrufs der Einwilligung nicht rechtswidrig wird.
Sofern Ihre Einwilligung nicht als Rechtgrundlage herangezogen wird, dienen die zuvor
beschriebenen berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als solche. Sofern die
Kommunikation unter Einbindung von Teams zur vorvertraglichen Vertragsanbahnung oder

Durchführung eines Vertrags dient, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1
lit. b DSGVO.
Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Kommunikation via Zoom
verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht
gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus einer solchen
Kommunikation wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen,
um Informationen mit Geschäftspartnern, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und
damit zur Weitergabe bestimmt sind.
Nach Zweckentfall werden Ihre Daten gelöscht, sofern dem nicht legitime Gründe, z.B.
gesetzliche Aufbewahrungsfristen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder ein berechtigtes
Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (z.B. Bearbeitung von etwaigen Rückfragen oder
Prüfung, Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen),
entgegenstehen.
Soweit Sie die Internetseite von Zoom aufrufen, ist die Zoom Corporation für die
Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite kann für die Nutzung von
Zoom erforderlich sein, um sich die Software für die Nutzung von Zoom herunterzuladen.
Wenn Sie die Zoom -App nicht nutzen wollen oder können, ist es möglich, Zoom auch über
den Browser zu nutzten. Der Dienst wird dann insoweit auch über die Website von Zoom
erbracht.
Die Zoom Inc, kann insofern personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung
der Services auch zu eigenen Zwecken verarbeiten. Weitere Informationen zu den
Datenschutzbestimmungen von Zoom finden Sie auf der Homepage der Zoom Corporation
(nachfolgend ein externer Link):
https://zoom.us/privacy
Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein
Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde
bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des
Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt
eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten
bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-
node.html.
Hinweise zur Sicherheit Ihrer Daten
Wir haben technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Ihre Daten
vor Verlust, Zerstörung, Manipulation und unberechtigtem Zugriff zu schützen. Alle unserer
Mitarbeiter und alle an der Datenverarbeitung beteiligten Personen sind zur Einhaltung der
DSGVO, des BDSG-neu und anderer datenschutzrelevanter Gesetze und den vertraulichen
Umgang mit personenbezogenen Daten verpflichtet.
Im Falle der Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten werden die Informationen in
verschlüsselter Form übertragen, um einem Missbrauch der Daten durch Dritte vorzubeugen.
Unsere Sicherungsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung
fortlaufend überarbeitet.

Stand: 01.07.2021